Osadné

Osadne

 
Kleines Dorf, große Ambitionen: Das führt meistens zu unterhaltsamen Situationen, und das slowakische Osadné ist da keine Ausnahme. An der östlichsten Grenze der Europäischen Union gelegen, ist es auch ein bisschen aus dem Blickfeld gerückt, und hat einen Bevölkerungsrückgang zu verzeichnen. Zeit für verzweifelte Maßnahmen: Den Tourismus anzuregen scheint da nahe zu liegen. Der Bürgermeister, der Pfarrer und ein lokaler Journalist machen sich auf den Weg nach Brüssel, in der Hoffnung, dass der derzeitige EU-Politiker und ehemalige Astronaut Vladimir Pemek sie unterstützen kann.

The mayor of Osadné, Mr. Ladislav Mikulasko, is a political record holder. He has held the position of village boss for a respectful thirty-six years. His spir-itual counterpart, the Orthodox priest Peter Soroka, has buried fifty people and christened two children over the past five years. Mayor and priest have decided to fight for the survival of the village, together with their wives who are their important shadow advisors.

Director's Biography
Marko Skop, geb. 1974 in Presov, im Osten der Slowakei. Studierte in Bratislava an der Comenius-Universität Journalismus, sowie Filmregie an der Hochschule der Darstellenden Künste. Gemeinsam mit Jan Melis gründete er die Produktionsfirma Artileria. Sein Film Other Worlds war Talent-Taube-Gewinner bei DOK Leipzig 2006, Osadné lief heuer im DOK Leipzig Programm und wurde in Karlovy Vary als Beste Dokumentation über 30 Minuten ausgezeichnet.

Filme (Auswahl): Iné svety (Other Worlds 2006, Dok), Slepé lásky (Blind Loves, Produzent, 2008, KF/Dok), Osadné (2009, Dok)
European Panorama Documentary 2010
Marko Skop
Slowakei / Tschechien 2009
color
65 Minuten
OmeU
Drehbuch Marko Skop
Kamera Jan Melis
Schnitt Frantisek Krähenbiel