Zum Inhalt Zum Hauptmenü

OZEN / The River

OZEN / The River

Eine Familie, ein abgelegenes Dorf: Der älteste Sohn Aslan ist verantwortlich für die Arbeit und ihre Verteilung an seine vier jüngeren Brüder. Wenn Fehler passieren, hilft er und nimmt den väterlichen Tadel auf sich. Eines Tages nimmt Aslan die anderen zum Schwimmen im Fluss mit. Ab nun kreist das Leben um diese Nachmittage. Dann aber kommt ein Fremder ins Dorf, zeigt den Kindern Tablet und Computerspiele, und wird zum Anführer. Irgendwann nimmt Aslan ihn zum Fluss mit. Der Stadtjunge verschwindet, der paradiesische Fluss ist zum Styx geworden, und die Brüder müssen einen Weg finden, mit der Tragödie umzugehen. (Venice Film Festival)

Emir Baigazin
Born in Kazakhstan in 1984, Emir Baigazin worked as an actor at the theatre before studying film and television directing at the Kazakh National Academy of Arts in Almaty. In 2007 he was selected to participate in the Asian Film Academy in Busan, South Korea, and he is an alumnus of the 2008 Berlinale Talent Campus. In 2013 his feature debut “Harmony Lessons” screened in Competition at the Berlinale. 

Film Selection: Ozen (The River, 2018) - Ranenyy Angel (Wounded Angel, 2015) - Uroki Garmonii (Harmony Lessons, 2013)

European Panorama Fiction

Emir Baigazin

Kazakhstan / Polen / Norwegen 2018
108 Minuten
Kasachisch
OmeU

Drehbuch
Kamera
Emir Baigazin
Schnitt
Emir Baigazin
Ton
Daut Zhantasov
Musik
Justyna Banaszczyk
Mit
Zhalgas Klanov, Eric Tazabekov, Zhasulan Userbayev, Ruslan Userbayev, Bagdaulet Sagindikov, Sultanali Zhaksybek, Kuandyk Kystykbayev, Aida Iliyaskyzy
ProduzentInnen
Emir Baigazin, Klaudia Smieja, Hilde Berg, Ludmila Cvikova

Trailer
Website

Produktion

Emir Baigazin Production, Madants, Norsk Filmproduksjon, Ludmila Cvikova C&P
Weltvertrieb

Films Boutique

Weltpremiere / World Premiere
Venice International Film Festival 2018

Premierenstatus / Premiere Status
Austrian Premiere