Zum Inhalt Zum Hauptmenü

PAPICHA

PAPICHA

Algerien während des Bürgerkriegs in den 1990ern. Harte Zeiten, vor allem für Frauen. Als „unmoralisch“ gilt quasi alles, was mit Freiheit zu tun hat – gebildet oder unverheiratet zu sein, die neue Kleiderordnung abzulehnen und vor allem der Kampf um Frauenrechte. Doch genau das tut Nedjma. Mit Mut, Furchtlosigkeit und starkem Willen kämpft die 18-jährige Modestudentin gegen die neuen Verbote der Radikalen an. Ihr Plan ist es, mit einer Fashionshow für Freiheit und Unabhängigkeit einzutreten. Doch der Weg dorthin ist steinig. (Hanna Triefhaider, YAAAS! Young Programmer 2020)

Mounia Meddour: Mounia Meddour was born in Russia in 1978 and raised in Algeria. When she was 18, her family moved to France after receiving death threats during the Algerian Civil War. Mounia studied journalism and film in Paris, where she also joined the summer directing programme at La Fémis. She has directed documentaries and an acclaimed short film, “Edwige“.  Her feature debut, “Papicha”, premiered in Cannes, and won two Césars.

Film Selection: Papicha (2019) - Edwige (2016, short) - Cinéma algérien, un nouveau souffle (2011, doc) - La cuisine en héritage (2010, doc)

YAAAS! Competition

Mounia Meddour

Frankreich / Algerien / Belgien / Katar 2019
105 Minuten
Arabisch, Französisch
OmdU / OV with german subtitles

Drehbuch
Kamera
Léo Lefèvre
Schnitt
Damien Keyeux
Ton
Guilhem Donzel
Musik
Rob (Robin Coudert)
Mit
Lyna Khoudri, Nadia Kaci, Yasin Houicha, Shirine Boutella, Amira Hilda Douaouda, Marwan Zeghbib, Hiam Abbass
ProduzentInnen
Patrick André, Xavier Gens, Grégoire Gensollen, Belkacem Hadjadj, Mounia Meddour

Trailer
Website

Produktion

The Ink Connection, High Sea Productions, Scope Pictures, Tayda Film
Weltvertrieb

The Party Film Sales

Verleih in Österreich / Austrian Rights:
Polyfilm

Premierenstatus / Premiere Status:
Austrian Premiere

Weltpremiere / World Premiere:
Cannes Film Festival 2019

Details & Tickets:
Spieltermin / Screening: 10.08.2020