Renate P.

 
Für Jola Wieczorek ist Film nichts anderes als ein Fenster in eine andere Wirklichkeit, als in die des Betrachters. Ein Fenster symbolisiert den Akt des Sehens und Beobachtens, auf dem wiederum Film basiert. Im diesjährigen CROSSING EUROPE Trailer, der den Titel RENATE P. trägt, sind es zwei Bullaugen, die aus dem Inneren eines Frachtschiffes – mit dem Namen Renate P. – die Weite suchen. Der Weitblick eröffnet sich erst durch die Bewegung des Schiffes, welche die Vorhänge zum Tanzen bringt und auch den Horizont in Bewegung versetzt. Ähnliches macht ein Filmfestival: Es nimmt das Publikum mit auf eine Reise, lässt es von Innen nach Außen blicken, bewegt es, eröffnet eine neue Sicht und verändert schließlich den Horizont, auf den es blickt. Die unterschiedlichen Geräusche des Schiffes stehen für die Vielfalt der Festivalbeiträge und wandern – ebenso wie das Festivalpublikum – von innen nach außen. Auf einmal ist man draußen, umgeben von Meeresrauschen bis uns der Funk wieder in das Schiff zurückversetzt. „What is your destiny?“ wird Renate P. gefragt. Das muss jede/r Festivalbesucher/in für sich selbst entscheiden.

In this year’s CROSSING EUROPE festival trailer entitled RENATE P., two portholes stare into the distance from inside a cargo ship named Renate P. The distance only becomes discernible through the movements of the ship, making the curtains dance and the horizon sway. That is similar to what a festival does: it takes its audience on a journey, letting them look from the inside to the outside world, it moves the audience and gives them new points of view and changes the horizon of their perception. The noises of the ship represent the diversity of the festival programme and move – just like the festival audience – from the inside to the outside. Suddenly, we are outside, surrounded by the sound of the sea and then the radio message takes us back into the ship. Renate P. is asked “What is your destiny?” Each person in the festival audience will have to answer this question for themselves.

Festivaltrailer 2016 / Local Artists 2016
Jola Wieczorek
Österreich / Spanien 2016
color
1 Minuten
ohne Dialog
Drehbuch Jola Wieczorek
Kamera Jola Wieczorek
Ton/Sounddesign Matías Nadal
powered by Energie AG Oberösterreich