Schale für Schale

Layer by Layer

 
Der Dokumentarfilm beschäftigt sich anhand eines sozialpädagogischen Projekts auf einem landwirtschaftlichen Betrieb in Buchkirchen, Oberösterreich, mit der Frage nach dem Wesen der Arbeit. Ist Arbeit selbstverständlich oder muss sie gelernt werden? Wann und unter welchen Bedingungen ist sie effizient? Im Zentrum des Films stehen neben dem Bauernhof als Ort, an dem Leben und Arbeit ineinander übergehen auch die Geschichte und die Motivation der Hofeigentümer.

Based on a social education project at a farm in Buchkirchen, Upper Austria, the documentary film deals with the question of the essence of work. Is work to be taken for granted or does it have to be learned? When and under which conditions is it efficient? In addition to the farm as a place where life and work merge, the film also focuses on the history and motivation of the farm owners.

Director's Biography
VIOLETTA WAKOLBINGER lebt und arbeitet als Fotografin und freischaffende Künstlerin mit den Schwerpunkten audiovisuelle Medien und Installation in Oberösterreich. Studium der Raum- und Designstrategien sowie der Zeitbasierten Medien an der Kunstuniversität Linz.

// Filme (Auswahl): Schale für Schale (Layer by Layer, 2015, doc)

HERWIG KERSCHNER lebt und arbeitet als freischaffender Medienkünstler in Linz. Studium der Zeitbasierten Medien an der Kunstuniversität Linz.

// Filme (Auswahl): Nachnacht (2009, short; CE’10), Vortag (2011, short; CE’12), Die Häutung – Polifame (2013, short; CE’13), Sinken (2015, short; CE’16), Schale für Schale (Layer by Layer, 2015, doc)
Local Artists 2016
Violetta Wakolbinger, Herwig Kerschner
Österreich 2015
color
49 Minuten
OmeU
Drehbuch Violetta Wakolbinger, Herwig Kerschner
Kamera Violetta Wakolbinger, Herwig Kerschner
Schnitt Violetta Wakolbinger, Herwig Kerschner
Produzent*innen Violetta Wakolbinger, Herwig Kerschner (AT)
Weltpremiere / World Premiere
Der neue Heimatfilm – Freistadt 2015

gemeinsam mit / together with
SUPERSUMMATIV