Speckbrot - Julian und der Fux

 
Die Blicke versuchen etwas zu fixieren, das sich hinter der Kamera befindet. Wie eine flackernde Neonlampe erscheint der anvisierte MacGuffin zwar immer schemenhaft wieder. Der Betrachter wird aber über dessen Bedeutung im Unklaren gelassen, und kann nur anhand der zuckenden Mimik der Betrachter auf der Leinwand versuchen zu erahnen, was in diesem unscharfen, kühlen Glitzern vor sich geht.

The gazes attempt to fix on something presumably located behind the camera. Like a flickering neon light, the MacGuffin they seek to focus on only reappears dimly. The viewer is left in the dark about its significance and can only attempt to guess from the twitching expressions of the viewers on the screen what is going on in this blurred, cool glittering.

Director's Biography
CLEMENS KOGLER, geb. 1980 in Steyr, studierte an der Kunstuniversität Linz. Lebt und arbeitet als freischaffender Künstler, Grafiker und Filmschaffender in Wien. // Filme (Auswahl): LE GRAND CONTENT (2007), HERR BAR (2007; CE '07), CUTE - CUTECUTE (2008; CE '08), STUCK IN A GROOVE (2010; CE '10), SPECKBROT – JULIAN UND DER FUX (2012, CE '13), WALL OF DEATH (2012)
Local Artists 2013
Clemens Kogler
Österreich 2012
4 Minuten
ohne Dialog