Zum Inhalt Zum Hauptmenü

SPREELAND. FONTANE

SPREELAND. FONTANE

Fast in jeder Einstellung dieses filmischen Streifzugs durch die brandenburgischen Spreegebiete sehen wir Wasser – bewegtes, stehendes, klares, trübes, ausuferndes, eingedämmtes, flüssiges, gefrorenes. Nach Oderland. Fontane und Rhinland. Fontane legt Bernhard Sallmann mit Spreeland. Fontane nun die dritte filmessayistische Bearbeitung der fünfbändigen Reiseschilderung „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“ vor. Im Off rezitiert die glasklare Stimme von Judica Albrecht Passagen aus den Eindrücken von Theodor Fontane, während im On die Stellen freigelegt werden, an denen Geschichte und Gegenwart ineinander strömen. (Lukas Stern, DOK Leipzig)

Bernhard Sallmann
Bernhard Sallmann was born in Linz in 1967. He completed his studies of media studies, German and sociology in Salzburg and Berlin, as well as film directing at Film University Babelsberg. Since 2004 he has been a freelance filmmaker based in Berlin. Sallmann received numerous awards, among others the DEFA Förderpreis for "Träume der Lausitz" and the Local Artists Award at Crossing Europe 2017 for "Oderland. Fontane". 

Film Selection: Spreeland. Fontane (2019, doc) - Rhinland. Fontane (2017, doc, CE'18) - Oderland. Fontane (2016, doc, CE'17) - Die Welt für Sich und die Welt für Mich (2013, doc, CE'14) - Fastentuch 1472 (Lenten Veil 1472, 2015, doc) - Das schlechte Feld (The Bad Field, 2011, doc, CE’11) - Träume der Lausitz (2009, doc) - Die Lausitz 20X90 (2004, doc, CE’06)

Local Artists

Bernhard Sallmann

Deutschland 2018
79 Minuten
Deutsch
OmeU

Drehbuch
Kamera
Bernhard Sallmann
Schnitt
Christoph Krüger
Ton
Klaus Barm
ProduzentInnen
Bernhard Sallmann

Website

Produktion

Bernhard Sallmann

Premierenstatus / Premiere Status
World Premiere