Talea

 
Sommerferien. Alle freuen sich auf den Urlaub in Italien, nur Jasmin nicht. Jasmin ist sehnsüchtig. Sie will bei Eva sein, ihrer Mutter, von der sie lange Zeit getrennt leben musste. Seit Wochen umkreist Jasmin Eva, sie gibt nicht auf, auch wenn sie abgewiesen wird. Nach einem Streit haut Jasmin ab und es gelingt ihr schließlich, Eva zu einer gemeinsamen Fahrt aus der Stadt zu überreden. Die beiden kommen einander näher – mal wie Freundinnen, mal wie Mutter und Tochter. Eine erste gemeinsame Zigarette, tanzen in der Dorfdisco und Streifzüge durch die Wälder. Doch Erwartungen und Bedürfnisse des Mädchens und seiner Mutter klaffen immer wieder weit auseinander, ganz besonders, als ein Mann Evas Aufmerksamkeit erregt und die wachsende Nähe zwischen Mutter und Tochter stört.

Summertime. Everybody is excited to go on vacation to Italy. Everybody but Jasmin. The fourteen-year-old longs to be near her biological mother, Eva. After a long period of separation, a trip to the countryside together becomes a first test for the fledgling mother-daughter relationship. They smoke, dance and stroll together – the mood is promising. Yet as time passes, again, it is revealed that their needs and expectations are light years apart. For the moment, neither Eva nor Jasmin seem up to the task of fulfilling each other's quest for identity and support.

Director's Biography
KATHARINA MÜCKSTEIN, born 1982 in Vienna, Austria. Parallel to the studies of philosophy and gender studies she worked for several film productions and at the Volkstheater in Vienna before studying film directing at the Filmacademy Vienna with Michael Haneke. In 2010 Mückstein founded La Banda Film, a working collective and production company. TALEA is her first feature film. It won the Prize of the Minister President of the State of Saarland at the Max Ophüls Festival 2013. // Films (selected): DAS ERBE (2006, doc), DIE VEREINIGUNG (2008, short), TALEA (2013)
Specials 2013
Katharina Mückstein
Österreich 2013
color
75 Minuten
OmeU
Drehbuch Selina Gnos, Katharina Mückstein
Kamera Michael Schindegger
Schnitt Natalie Schwager
Ton/Sounddesign Johannes Preis, David Seitz
Musik Veronika Eberhart, Wolfgang Möstl
Mit Nina Proll, Sophie Stockinger, Philipp Hochmair, Andreas Patton, Eva Maria Gintsberg, Rita Waszilovics, Lili Epply, Megan Werther, Alina Schaller
Produktion
La Banda Film Lindengasse 25/10 1070 Vienna Austria T +43 650 3010 808 office@labandafilm.at www.labandafilm.at