Tigrar

Tigers

 
Auf der Autobiografie des ehemaligen Fußballers Martin Bengtsson basierend, dreht sich der Film um das (vielleicht doch nicht so) glorreiche Leben von Profispielern. Als Martin mit nur 16 Jahren von seinem Lieblingsclub in Mailand angeworben wird, geht sein Lebenstraum in Erfüllung. Jedoch merkt er schnell, dass die Wirklichkeit nicht ganz mit seiner Vorstellung übereinstimmt. Er versteht die Sprache nicht, seine Mitspieler mobben ihn, er steht unter Druck und hat ständig Angst davor, verkauft zu werden. Sein Wunschtraum verwandelt sich mehr und mehr zum Alptraum. (Vanessa Petrusic, YAAAS! Young Programmer)

Based on the real-life story of 16-year-old Swedish soccer wunderkind Martin Bengtsson, TIGERS is a rare and refreshing entry into the sports movie genre. Rather than follow the well-worn narrative trajectory of struggle followed by success, the picture looks instead at the considerable cost of excellence. Following a year in the life of a teenager whose dream is realised when he is bought by an Italian club, but who quickly realises that having a hefty price tag doesn’t necessarily improve his own self-worth, the film tackles head on the taboo subject of mental health issues in professional football. A propulsive account of vulnerable young men flung into a world in which failure is a fate worse than death. (Wendy Ide, Screen Daily)

YAAAS! Competition 2021
Ronnie Sandahl
Schweden / Italien / Dänemark 2020
color
116 Minuten
Schwedisch / Englisch / Italienisch
OmeU

Screenings / Tickets


Zum Kauf von Tickets klicken Sie bitte auf den gewünschten Termin.
Drehbuch Ronnie Sandahl
Kamera Marek Septimus Wieser
Schnitt Åsa Mossberg
Ton/Sounddesign Hans Møller
Musik Jonas Colstrup
Mit Erik Enge, Alfred Enoch, Frida Gustavsson, Maurizio Lombardi, Lino Musella, Alberto Basaluzzo
Produzent*innen Piodor Gustafsson, Lucia Nicolai, Marcello Paolillo, Birgitte Skov
Produktion
Black Spark Film & TV, Art of Panic, SF Studios, SVT, Rai Cinema, Bahra Film, TapelessFilm Service, 9.99 Films
Weltvertrieb
Wild Bunch International
Österreichpremiere
Weltpremiere
Rome International Film Festival 2020