Työväenluokka

Working Class

 
Veikko Aaltonens Työväenluokka ist eine unaufgeregte Bestandsaufnahme der finnischen (und auch: europäischen) Arbeiterklasse. In einem gelassenen, beobachtenden, klassisch dokumentarischen Gestus nähert sich der Film den Tätigkeiten seiner Protagonistinnen und Protagonisten in der Schwerindustrie – und findet neben der Arbeit immer öfter Bilder von Kontrollräumen, Computermonitoren, Wartenden. Die Wertvorstellungen der Arbeiterklasse finden sich am ehesten noch in den erzählten Biografien und Mai-Aufmärschen wieder, die Wohnzimmereinrichtungen und Freizeitaktivitäten erzählen hingegen vom Bürgertum. Das Dokument eines langsamen aber steten Wandels.

Veikko Aaltonen‘s Työväenluokka imperturbably takes stock of the Finnish (and also European) working class. The film approaches the activities of its protagonists in heavy industry with a calm, observing, classically documentary gesture – and along with the labour, it more and more often finds images of control rooms, computer monitors, people waiting. Working class‘ values are most likely to be reflected still in the biographies that are told and the May parades, whereas the living room furnishings and leisure activities tell of the bourgeois. The film documents a slow but steady transformation.

Arbeitswelten | Working Worlds 2006
Veikko Aaltonen
Finnland 2004
color
84 Minuten
OmeU
Drehbuch Veikko Aaltonen, Heikki Partanen
Kamera Pekka Uotila
Schnitt Veikko Aaltonen
Musik Mauri Sumén
Produktion
Alppiharjun Elokuva Oy Viipurinkatu 16 B 22 00510 Helsinki Finnland T +359 9 148 16 36 alppiharjunelokuva@jippii.fi