Zum Inhalt Zum Hauptmenü

UNE VIE VIOLENTE / A Violent Life

UNE VIE VIOLENTE / A Violent Life

Obwohl er mit dem Tod bedroht wird, entscheidet sich Stéphane, nach Korsika zurückzukehren. Grund ist das Begräbnis seines Waffenkameraden Christophe, der ermordet wurde. Für Stéphane ist dies Anlass, sich an die Ereignisse zu erinnern, die ihn, einen kultivierten, bürgerlichen Studenten aus Bastia, von Kleinkriminalität über politische Radikalisierung bis in den nationalistischen Untergrund geführt haben. Regisseur Thierry de Peretti stammt selbst aus Korsika. Une vie violente ist von wahren Geschichten und insbesondere vom Leben von Nicolas Montigny inspiriert, einem jungen korsischen Nationalisten, dessen Tod bis heute nicht aufgeklärt ist.

Thierry de Peretti
Actor and director Thierry de Peretti was born in 1970 in Ajaccio. He had parts in “Le silence” by Orso Miret, and “Those Who Love Me Can Take the Train” by Patrice Chéreau. For his directing debut  “Apache” he received the prize for Best Fiction Feature at Crossing Europe 2014. His film “A Violent Life” had its world premiere at the la Semaine de la Critique in Cannes in 2017.

Film Selection: Une vie violente
 (A Violent Life, 2017) — Les Apaches (Apache, 2013; CE’14) — Sleepwalkers (2011, mid-length) — Le jour de ma mort (2005, short)

European Panorama Fiction

Thierry de Peretti

Frankreich 2017
DCP / color
107 Minuten
Französisch / Korsisch
OmeU

Drehbuch
Kamera
Claire Mathon
Schnitt
Marion Monnier
Ton
Martin Boissau, Stéphane Thiébaut
Musik
Frédéric Junqua
Mit
Jean Michelangeli, Henri-Noël Tabary, Cédric Appietto, Marie-Pierre Nouveau, 
Délia Sepulcre-Nativi,
 Dominique Colombani, Paul Garatte, Jean-Étienne Brat, Anaïs Lechiara
ProduzentInnen
Frédéric Jouve, Marie Lecoq

Produktion

Les Films Velvet
Weltvertrieb

Pyramide Films

Weltpremiere / World Premiere
Semaine de la Critique Cannes 2017

Premierenstatus / Premiere Status
Austrian Premiere