Zum Inhalt Zum Hauptmenü

FAQ – Festivalverschiebung

Warum wird CROSSING EUROPE auf 1. bis 6. Juni 2021 verschoben?

Aus heutiger Sicht scheint es im Juni eher möglich zu sein, unserem Publikum einen unkomplizierten Festivalbesuch in gewohnter Qualität und annähernd gleichem Umfang unter Berücksichtigung aller notwendigen Hygiene-, Sicherheits- und Zugangsregelungen zu bieten.

Seit längerem beobachtet das CROSSING EUROPE-Festivalteam die Covid-19-Situation und prüfte die Durchführbarkeit des Festivals Ende April 2021. Selbst wenn sich die Situation zum Frühlingsbeginn etwas entspannen würde, wäre es aus Gründen der Gesundheitsprävention sowie fehlender Planungssicherheit nicht zu verantworten, CROSSING EUROPE zum ursprünglich angesetzten Termin stattfinden zu lassen.

Neben der Verantwortung gegenüber Publikum und Festivalteam muss auch dem derzeit herrschenden Ausnahmezustand in Österreich Rechnung getragen werden, da der verlängerte Lockdown die Festivalvorbereitungen auf verschiedenen Ebenen erschwert.

Mit der Wahl der ersten Juniwoche wollen wir zudem Terminkollisionen mit anderen Filmveranstaltungen in Österreich – so weit als möglich – vermeiden. Die zeitliche Nähe zur Diagonale werden wir gemeinsam mit dem Diagonale-Team proaktiv für Synergien zu nutzen, Details dazu werden zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht.

Warum weicht CROSSING EUROPE nicht auf ein Online-Format im April aus?

CROSSING EUROPE und das Linzer Publikum sind eng miteinander verbunden, Filmgespräche vor Ort im Kino und direkter Austausch mit Filmschaffenden sind seit Anbeginn Teil der DNA des Festivals, was jedoch im April möglicherweise durch Reiseeinschränkungen und restriktive Auflagen für den Veranstaltungsbereich schwierig werden könnte. Wir hegen die Hoffnung, dass im Juni das langersehnte Gemeinschaftserlebnis von Kino wieder möglich sein wird – wenn auch Pandemie-bedingt noch andere Spielregeln im Kino gelten werden als wir es gewohnt sind.

Wie bereits im Vorjahr wird es für das österreichische Publikum im Anschluss an das Festival (ab 7. Juni) wieder eine handverlesene Auswahl an aktuellen europäischen Spiel- und Dokumentarfilmen als Streamingangebot beim KINO VOD CLUB geben.

Was wird für die Sicherheit und Gesundheit des Publikums getan?

Die Festivalplanung für CROSSING EUROPE 2021 umfasst das Mitdenken möglicher Eventualitäten, die auch Anpassungen der Festivalstruktur oder in Bezug auf die Größe der Veranstaltungen mit sich bringen können, zudem wurde bereits mit der Ausarbeitung eines stimmigen Covid-19-Präventionskonzepts begonnen.

Darüber hinaus wird bereits intensiv an weiteren Adaptierungen gearbeitet: u.a. Ausbau des Online-Ticketings, zeitliche „Entzerrung“ des Spielplans (d.h. größere Time-Slots zwischen den einzelnen Filmen), Zuschaltung internationaler Gäste und Live-Streams ausgewählter Festivalevents, Streamingangebot ausgewählter Festivalfilme im Anschluss an das Festival (ähnlich dem VoD-Angebot von 2020), die Gestaltung des OK-Platzes als „Open-Air-Begegnungszone“ im Rahmen des im Juni Erlaubten, die Bespielung einer zusätzlichen Location (CENTRAL) und möglicherweise das Angebot an stationären Covid-19-Testungen.

Wann wird das Festivalprogramm veröffentlicht?

Ab Februar werden wir regelmäßig Details zum Filmprogramm und den Veranstaltungen des Rahmenprogramms bekanntgeben. Das vollständige Festivalprogramm ist dann Mitte Mai 2021 online auf www.crossingeurope.at abrufbar.

Wann startet der Ticket-Vorverkauf?

Der Ticket-Vorverkauf startet Mitte Mai 2021. Aufgrund der derzeit herrschenden Herausforderungen für uns als Kulturveranstalter möchten wir auf unser neu gestaltetes Online-Ticketing verweisen, das Ihnen den Ticketkauf bequem und kontaktlos von zu Hause aus ermöglicht. Details in Kürze HIER.

Wird es Workshops und Schulvorstellungen im Rahmen der YAAAS! Jugendschiene geben?

2021 geht die YAAAS! Jugendschiene nun in die dritte Runde, und möchte an den Erfolg von 2019 anschließen. Auch in diesem Programmteil des Festivals wird es Corona-bedingte Anpassungen geben, so werden derzeit mögliche Szenarien entwickelt, z.B. bei der Planung der YAAAS! Workshoprally (Workshops finden vor Ort in den Schulen statt – „Wir kommen zu euch!“) und der Schulvorstellungen (Angebot von Filmvorführungen im geschlossenen Klassenverband). Zudem werden bei ausgewählten Diskussionsveranstaltungen Live-Streams angeboten werden. Die für 2021 geplante Internationalisierung der YAAAS! Jugendschiene (Einladung von Jugendlichen aus dem europäischen Ausland zum YAAAS! Videoprojekt) musste aus bekannten Gründen auf 2022 verschoben werden. Regelmäßige Updates findet man HIER.

Was passiert mit bereits gekauften Festivalpässen und CrossingMovie-Cards aus dem Jahr 2020?

Wer Festivalpässe für die Ausgabe 2020 erworben hatte, kann diese für die 18. Ausgabe von CROSSING EUROPE 2021 in Gutscheine umtauschen, sie sich rückerstatten lassen oder auf eine Rückerstattung verzichten und damit eine Spende zur Unterstützung von CROSSING EUROPE leisten. Die betreffenden Personen können sich mit HIER für die jeweilige Variante anmelden. CrossingMovie-Cards sind für den Festivaljahrgang 2021 gültig. Details in Kürze HIER. 

An wen kann ich mich wenden?

Für allgemeine Fragen zur Verschiebung von CROSSING EUROPE Filmfestival Linz können Sie sich an infosymbolcrossingeuropepunktat wenden. Für personelle Fragen steht unsere Produktionsteam unter produktionsymbolcrossingeuropepunktat gerne zur Verfügung, Anfragen das Festivalprogramm und die Filmauswahl betreffend bitte an programmsymbolcrossingeuropepunktat, Presseanfragen gerne an presssymbolcrossingeuropepunktat.

 

Stay safe! Wir freuen uns auf ein Wiedersehen bei CROSSING EUROPE 2021 // 1. bis 6. Juni!

 

Stand: 27. Jänner 2021