Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Programmauswahl auf der Zielgeraden

Ein Großteil der Festivalfilme ist bereits fixiert, die ersten Reisen für unsere internationalen Filmgäste sind schon gebucht, die KooperationspartnerInnen für die kommende Festivalausgabe stehen in den Startlöchern und heute werden nach der im Dezember erfolgten Veröffentlichung des diesjährigen Tributes – das dem renommierten polnischen KünstlerInnenpaar Anka und Wilhelm Sasnal gewidmet ist – weitere programmatische Highlights für die 14. Auflage von CROSSING EUROPE Filmfestival Linz, die von 25. bis 30. April 2017 stattfindet, bekanntgegeben.

Nach Ende der Frist für Filmeinreichungen Anfang Jänner und nachdem weit über 900 Langfilme aus ganz Europa die letzten Monate über von Festivalleiterin Christine Dollhofer und ihrem Team gesichtet wurden, ist eines sicher: Es steht ein sehr starker Festivaljahrgang bevor, mit handverlesenen Spiel- und Dokumentarfilmen, die eine spannende filmische Vermessung unseres Kontinents versprechen. Gesellschaftspolitisch waches, künstlerisch-exzentrisches Filmschaffen versammelt das diesjährige Programm mit rund 160 aktuellen filmischen Positionen. Diese und die zahlreich anwesenden Filmgäste werden sicherlich erneut beim Publikum die Lust auf unkonventionelles Kino aus Europa wecken können. Neben zahlreichen Österreichpremieren sind wieder international prämierte Filmhighlights der vergangenen Festivalsaison auf den Linzer Leinwänden zu erleben. Zudem verschafft CROSSING EUROPE auch 2017 der regionalen Filmszene aus Oberösterreich mit einer Auswahl aus den 160 heuer für die Sektion LOCAL ARTISTS eingereichten Film- und Videoarbeiten ein attraktives Forum zur Präsentation neuer Arbeiten.