Zum Inhalt Zum Hauptmenü

BÊTES BLONDES / Blonde Animals

BÊTES BLONDES / Blonde Animals

Fabien (Thomas Scimeca), einstiger Star einer Sitcom aus den neunziger Jahren, trinkt heute hauptsächlich – und zwar viel zu viel, um sich noch an alles erinnern zu können, was er tut. Daher kann ihn kaum noch etwas überraschen. Als er also auf den weinenden Soldaten Yoni (Basile Meilleurat) trifft, ist er nicht erstaunt, in dessen Tasche den abgetrennten Kopf eines anderen jungen Mannes zu entdecken, traumschön, zugleich Erinnerung und entsetzlicher Vorwurf. Das gemeinsame Langfilmdebüt des französisch-schweizerischen Regieduos Maxime Matray und Alexia Walther ist ein exzentrisch-surreales Abenteuer mit versteckter romantischer Ader.

Alexia Walther and Maxime Matray
Alexia Walther (1974) is Swiss and graduated from the ESAV in Geneva. Maxime Matray (1973) is French and studied at the École Nationale Supérieure d’Arts à la Villa Arson in Nice. In 2006, they directed the short film “Twist”, which won the Grand Prix at the Entrevues Belfort Film Festival. Since then, they have directed several shorts together. “Blonde Animals” is their first feature.

Film Selection: Bêtes blondes (Blonde Animals, 2018) - Malfaisant (2013, short) - Les Ambassadeurs (2012, short) - L'Élan (2008, short) - L'Été (2008, short) - Entrevues (Twist, 2006, short)

European Panorama Fiction

Alexia Walther, Maxime Matray

Frankreich / Schweiz 2018
101 Minuten
Französisch
OmeU

Screenings

28.04.2019, 22:00 Ursulinensaal

30.04.2019, 21:00 Movie 3

Zum Reservieren von Kaufkarten klicken Sie bitte auf den gewünschten Termin.

Drehbuch
Kamera
Simon Beaufils
Schnitt
Martial Salomon, Jeanne Sarfati
Ton
Colin Favre-Bulle, Luc Meilland, Sébastien Pierre
Mit
Thomas Scimeca, Basile Meilleurat, Agathe Bonitzer, Youssef Hajdi, Alyzée Lalande, Pierre Moure
ProduzentInnen
Emmanuel Chaumet

Trailer
Website

Produktion

Ecce Films, Garidi Films
Weltvertrieb

Ecce Films

Weltpremiere / World Premiere
Venice International Film Festival 2018

Premierenstatus / Premiere Status 
Austrian Premiere