Zum Inhalt Zum Hauptmenü

FAREWELL YELLOW SEA

FAREWELL YELLOW SEA

Qing ist jung und voller Erwartungen. Sie hat ihre Heimat China noch nie verlassen, aber nun geht sie nach Deutschland, um dort mit drei Kolleginnen eine Ausbildung in der Altenpflege zu absolvieren. Gleich nach der Ankunft im Provinzstädtchen Schopfheim stellt sich heraus, dass alles nicht so traumhaft sein wird wie gedacht. Die resolute Pflegedienstleiterin behandelt sie von oben herab, das deutsche Essen ist schrecklich, die Arbeit körperlich fordernd und die anfänglichen Sprachbarrieren tun ihr Übriges. Marita Stocker begleitet Qing drei Jahre lang und zeigt melancholische, skurrile wie auch fröhliche Momente aus ihrem Leben. (Katharina Riedler)

Marita Stocker
She studied German literature, journalism and electronic media and attended training initiatives like Documentary Campus Masterschool, Masterclass Rosa von Praunheim and TP2 Talentpool. Since 2008 she has been active as a writer and director.

Film Selection: Farewell Yellow Sea (2018, doc) — Der letzte Remix (2015, doc)
 — George London – Zwischen Göttern und Dämonen (George London – Between Gods and Demons, 2011, mid-length doc)  — Mirella Freni – Ein Leben für die Oper (Mirella Freni – A Life Devoted to Opera, 2010 mid-length)

Arbeitswelten / Working Worlds

Marita Stocker

Deutschland 2018
DCP / color
90 Minuten
Chinesisch / Deutsch
OmeU/OmdU

Drehbuch
Kamera
Mitja Hagelüken
Schnitt
Ana Rocha Fernandes
Ton
Marita Stocker
Musik
Franziska Henke
Mit
Qing Xu, Yao Hu, Xiaojiao Yu, Chengyan Liu

ProduzentInnen
Arek Gielnik, Dietmar Ratsch

Produktion

Indi Film, SWR
Weltvertrieb

NEW DOCS

Weltpremiere / World Premiere
Filmfestival Max Ophüls Preis 2018

Premierenstatus / Premiere Status
Austrian Premiere