Zum Inhalt Zum Hauptmenü

YOUKI goes YAAAS!

Mi 22. April 13.00-15.00
kostenlose Teilnahme, bei Gruppen wird um Anmeldung gebeten

In einer Kooperation mit YOUKI Internationales Jugend Medien Festival laden wir zwei junge Filmemacher*innen ein ihre Erstlingsvideos im Vergleich mit aktuellen Arbeiten zu zeigen und sich in einem offenen Diskussionsformat mit Jugendlichen auch kritischen Aspekten ihres Filmschaffens und der Arbeit im Filmbereich zu stellen.

Unsere beiden Gäste sind Nicola von Leffern und Gregor Schmidinger.


Nicola von Leffern

Nicola von Leffern
Foto: Katharina Kubin

ist eine deutsch-österreichische Regisseurin, 1986 in Hamburg geboren und aufgewachsen. Früh begann sie als Journalistin beim Fernsehen zu arbeiten (NBC, ORF, Pro7) und dort ihre Liebe zum Drehen und Erzählen von audiovisuellen Geschichten zu entdecken. So beschloss sie nach einem vorangegangenen Studium der Theater-, Film- und Medienwissenschaft in Wien und der Comunicación Audiovisual in Salamanca (ES) noch einmal auf die Universität zu gehen und studierte ab 2013 an der Filmakademie in Wien. Ihre derzeitigen Arbeiten fokussieren sich auf female empowermentstate of the art Kurzfilme, Musikvideos, Werbespots und Dokumentarfilme. Ihre Filme feierten bei verschiedensten internationalen Filmfestivals ihre Premiere und ziehen weltweit Aufmerksamkeit auf sich. Sie bewegen sich im Bereich der träumerischen Authentizität, erkunden auf intimste Art und Weise Charaktere und stellen sie mit einer Sinnlichkeit dar, die ihr 'female gaze' zu eigen hat.


Gregor Schmidinger

Gregor Schmidinger

lebt in Wien als Drehbuchautor und Regisseur. Mit seinem Spielfilmdebut „Nevrland“ (2019) hat er unter anderem den Max Ophüls Preis der Jugendjury sowie drei Auszeichnungen beim österreichischem Filmpreis 2020 erhalten. Seine Filme verarbeiten viel Autobiografisches und kreisen um die Themen Angst, Sehnsucht, Zärtlichkeit und Homosexualität. Im Rahmen dieses CloseUp zeigt er uns Ausschnitte seines im Borg Bad Leonfelden entstandenen Schulvideos „Borger“ sowie einen packenden Alptraum aus „Nevrland“.


Kontakt & Informationen für 2020:
 Robert Hinterleitner und Sarah Oos (yaaassymbolcrossingEuropepunktat


> zurück zur YAAAS! Startseite