Zum Inhalt Zum Hauptmenü

ABSAGE WEGEN COVID-19

Aufgrund der Covid-19-Pandemie musste die 17. Ausgabe von Crossing Europe Filmfestival Linz am 18. März 2020 abgesagt werden. Mit dem Alternativprogramm „Crossing Europe 2020 – EXTRACTS“ lädt Crossing Europe ab 21. April in mehreren Etappen zu einer virtuellen Reise quer durch den Filmkontinent Europa ein. Details HIER.

 

 

YAAAS! Competition

KOKON / COCOON (Regie: Leonie Krippendorff); photo: m-appeal
PAPICHA (Regie: Mounia Meddour); photo: jour2fetes
ALL FOR MY MOTHER / WSZYSTKO DLA MOJEJ MATKI (Regie: Małgorzata Imielska); photo: ikh

Die YAAAS! Competition ist eine der vier Wettbewerbssektionen und ein Modul innerhalb der YAAAS! Jugendschiene bei CROSSING EUROPE, mit der seit letztem Jahr ein ganzheitliches Angebot für Filmvermittlung, Erwerb von Medienkompetenz und DIY-Videoproduktion etablieren wurde. In der YAAAS! Competition wird der Festivalpreis CROSSING EUROPE Award – Jugendjury – dotiert mit einem Preisgeld von € 3.000,- - von der YAAAS! Jugendjury vergeben. In der YAAAS! Competition laufen aktuelle europäische Spielfilmproduktionen, die von den YAAAS! Young Programmers ausgewählt wurden. Nach ausgiebiger Sichtungstätigkeit haben sie sich letztendlich für sechs Spielfilme entschieden, die sich auf unterschiedliche Weise mit den Lebensrealitäten von Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Europa auseinandersetzen:

- GIMTINE / MOTHERLAND (Tomas Vengris, LT/LV/DE/GR 2019) 

- KOKON / COCOON (Leonie Krippendorff, DE 2020)

PAPICHA (Mounia Meddour, FR/DZ/BE/QA 2019)

PARWARESHGAH / THE ORPHANAGE (Shahrbanoo Sadat, DK/DE/FR/LU/AF/QA 2019)

SOLE (Carlo Sironi, IT/PL 2019)

WSZYSTKO DLA MOJEJ MATKI / ALL FOR MY MOTHER (Małgorzata Imielska, PL 2019) 

 

Drei dieser Filme werden zusätzlich noch als Schulvorstellungen angeboten. Details dazu HIER

 

Kontakt & Informationen: Robert Hinterleitner und Sarah Oos (yaaassymbolcrossingeuropepunktat)


> zurück zur YAAAS! Startseite