Zum Inhalt Zum Hauptmenü

ABSAGE WEGEN COVID-19

Aufgrund der Covid-19-Pandemie musste die 17. Ausgabe von Crossing Europe Filmfestival Linz am 18. März 2020 abgesagt werden. Mit dem Alternativprogramm „Crossing Europe 2020 – EXTRACTS“ lädt Crossing Europe ab 21. April in mehreren Etappen zu einer virtuellen Reise quer durch den Filmkontinent Europa ein. Details HIER.

 

 

YAAAS! Filmscreenings - Schulvorstellungen

Die drei Spielfilme, die dieses Jahr als Schulvorstellungen präsentiert werden, wurden von den YAAAS! Young Programmers für die Wettbewerbssektion YAAAS! Competition ausgewählt. Die Young Programmers werden bei jeder Vorführung anwesend sein, die Filme vorstellen und mit den anwesenden Filmgästen ein Filmgespräch führen. Dabei sind die direkte Kommunikation mit Filmschaffenden und die Auseinandersetzung mit dem Medium Film von zentralem Interesse. Eigens konzipierte Schulmaterialien sollen bei der Vor- und Nachbereitung der Filme unterstützen.

// Eintritt für Jugendliche: EUR 5,- (Begleitpersonen frei)

//  Anmeldungen zu den Schulvorstellungen ab jetzt möglich: Sarah Oos (yaaassymbolcrossingeuropepunktat)

 

Dienstag, 21. April – 10:15 Uhr
Kokon (DE 2020; Regie: Leonie Krippendorff; 94 min.) – Spielfilm

Mittwoch, 22. April – 10:15 Uhr
Papicha (FR/DZ/BE/QA 2019; Regie: Mounia Meddour; 105 min.) – Spielfilm

Donnerstag, 23. April – 10:15 Uhr
All for My Mother / Wszystko dla mojej matki (PL 2019; Regie: Małgorzata Imielska; 103 min.) – Spielfilm

 


ALL FOR MY MOTHER / WSZYSTKO DLA MOJEJ MATKI

ALL FOR MY MOTHER (Regie: Małgorzata Imielska); photo: ikh

(Polen 2020, Regie: Małgorzata Imielska, Originalfassung mit deutschen UT, 103 min.) – Spielfilm

Olka lebt nur für eine Sache: die Suche nach ihrer Mutter. Seit sie sich des Diebstahls schuldig gemacht und mehrere Male aus ihrem Waisenhaus abgehauen ist, lebt die 17-jährige in einer repressiven Erziehungsanstalt. Sie versucht für sich zu bleiben, um dem tristen Alltag und dem Mobbing der anderen zu entkommen. Verbissen und ganz auf sich alleine gestellt findet sie Halt im Laufen, einem Talent, das Mutter und Tochter teilen. Dabei verliert sie ihr Ziel trotz herber Rückschläge nie aus den Augen – familiäre Geborgenheit.

Tags | Themen: Coming-of-Age | Außenseitertum | Soziale Medien | Freundschaft | Identitätssuche | Gesellschaft | Familie – abwesende Eltern | Staatliche Betreuung von Jugendlichen | Gewalt

Trailer zum Film: https://www.youtube.com/watch?time_continue=42&v=rKTYJd970lE&feature=emb_logo

Download Schulmaterialien

 

 

Hinweis: Der Film enthält Szenen mit sexueller Gewalt.


PAPICHA

PAPICHA (Regie: Mounia Meddour); photo: jour2fetes

(Frankreich/Algerien/Belgien/Qatar 2019, Regie: Mounia Meddour, Originalfassung mit deutschen UT, 105 min.) – Spielfilm

Algerien während des Bürgerkriegs in den 1990ern. Harte Zeiten, vor allem für Frauen. Als „unmoralisch“ gilt quasi alles, was mit Freiheit zu tun hat – gebildet oder unverheiratet zu sein, die neue Kleiderordnung abzulehnen und vor allem der Kampf um Frauenrechte. Doch genau das tut Nedjma. Mit Mut, Furchtlosigkeit und starkem Willen kämpft die 18-jährige Mode-Studentin gegen die neuen Verbote der Radikalen an. Ihr Plan ist es, mit einer Fashionshow für Freiheit und Unabhängigkeit einzutreten. Doch der Weg dorthin ist steinig.

Tags | Themen: Coming-of-Age | weibliche Selbstermächtigung | Gleichberechtigung und Feminismus | Freundschaft | Identitätssuche | Gesellschaft im Umbruch | Familie | Widerstand | religiöser Fundamentalismus | Zeitgeschichte 1990er – algerischer Bürgerkrieg

Trailer zum Film: https://vimeo.com/333089435 | https://vimeo.com/335380412 | https://vimeo.com/335381603#at=5

Download Schulmaterialien

 

Hinweis: Der Film enthält Szenen mit Waffengewalt, einem sexuellen Übergriff und Gewalt im Zusammenhang mit dem Bürgerkrieg.


KOKON / COCOON

KOKON / COCOON (Regie: Leonie Krippendorff); photo: m-appeal

(Deutschland 2020, Regie: Leonie Krippendorff, deutsche Fassung, 94 min.) – Spielfilm

Nora ist 14 und auf der Suche nach sich selbst. In diesem langen, heißen Berliner Sommer hängt sie meistens mit ihrer großen Schwester ab, Jule, die jedoch nicht so wirklich als Vorbild taugt. Die Mutter der beiden ist meist abwesend, hat eigene Probleme. Nachdem Romy, die neue Mitschülerin Nora aus der Patsche hilft, wird ihr langsam bewusst, wie anziehend sie Mädchen findet, allen voran Romy. Am Ende des Sommers, weiß Nora, wer sie ist – einem Schmetterling gleich, verlässt sie den schützenden Kokon in Richtung Leben und Erwachsensein.

Für die junge Kreuzbergerin Nora gibt es viele erste Male in diesem flirrenden Hochsommer: Menstruieren, Kiffen, sexuelles Begehren entdecken. Und da ist auch noch Romy – eine behutsame Annäherung zweier junger Frauen.

Tags | Themen: Coming-of-Age | Außenseitertum | Soziale Medien | Freundschaft | Liebe | Identitätssuche | LGBTIQA-Homosexualität | Gesellschaft | Familie – abwesende Eltern

Trailer zum Film: https://www.youtube.com/watch?v=50UvhhCVmA4

Download Schulmaterialien


Kontakt & Informationen: Robert Hinterleitner und Sarah Oos (yaaassymbolcrossingeuropepunktat


> zurück zur YAAAS! Startseite