Zum Inhalt Zum Hauptmenü

MEDIENECHO CROSSING EUROPE 2009

(Auswahl)

Man muss sich das Linzer Filmfestival Crossing Europe als ein Herzstück des laufenden EU-Kulturhauptstadtjahrs vorstellen. Zum sechsten Mal kompiliert Festivalleiterin Christine Dollhofer dabei Glanzstücke des europäischen Autorenfilms. [...] Dies alles (und mehr) in erstaunlich entspannter Atmosphäre: Crossing Europe ist, auch heuer, ein Gewinn.
Stefan Grissemann, Profil

Crossing Europe, das gleich zur Eröffnung jene Streifen zeigte, die jetzt in den Kinos Furore machen. Maren Ades Dreißigjährigen-Beziehungskiste ALLE ANDEREN oder das umgekehrte Schweizer Roadmovie HOME, dessen tragische Heldin (Isabelle Huppert) in ihrem Haus an einer neu gebauten Autobahn verharrt, bis sie der Verkehr in dne Wahnsinn treibt.
Ulrich Stock, DIE ZEIT

[...] ein Festival, das sich den qualitativen Luxus nimmt, nicht nur in Zielgruppen zu denken. Ein Luxus, der sich lohnt, wie der Publikumsandrang zeigte.
Christoph Huber, Die Presse

Zum Kulturhauptstadtjahr Linz09 bestätigte sich das Filmfestival als besonderes Kinoereignis und bot Höhepunkte der europäischen Jahresproduktion.
Christoph Huber, Die Presse

Ausnahmezustand im Kino: Von Isabelle Huppert bis Jean-Claude Van Damme, von der österreichischen Doku aus dem Frauengefängnis bis  zum italienischen Kult-Horror aus den Achzigerjahren: Das fantastische CROSSING EUROPE-Festival holt zum 6. Mal große kleine Filme nach Linz.
Julia Pühringer, Neuner/OÖ Nachrichten

Attraktiv, hochwertig, spannend.
Julia Evers, OÖ Nachrichten

Jung, zukunftsorientiert, nachwuchsbetont.
Frank Olbert, Kölner Stadt-Anzeiger

Die Zusammenarbeit mit Linz09, die seit drei Jahren bestand, hat in diesem Jahr das Interesse von internationalen Branche- und Pressevertretern sowie lokalen Medien noch einmal gesteigert. Wichtiger aber – das Linzer Publikum hat dem Festival die Treue gehalten: die Kinos sind voll.
Isabella Reicher, Der Standard

Wieder einmal mehr haben Festivalleiterin Christine Dollhofer und ihr Team bewiesen, wie viel Herzblut sie in ihre Arbeit stecken. Und trotz Kulturhauptstadt-Hype und dem daraus resultierendem Druck haben sie die konzeptuelle Ausrichtung des Festivals nicht aus den Augen verloren und gezeigt, dass sie damit richtig liegen. Die hohe Qualität der Filme in allen Sektionen und die spürbare Leidenschaft für das innovative und anspruchsvolle Kino und der damit gelieferte Beweis, dass Kino durchaus ein eigene Kunstform darstellt, machen Crossing Europe auch ohne Kulturhauptstadt-Hype vielleicht zum besten internationalen Festival im deutschsprachigen Raum.“
Cornelis Hähnel, film.de

Eine unsichtbare, unprätentiöse Schönheit. Filme stehen im Zentrum des Festivals. Aber eben nicht nur: Crossing Europe fährt eine programmatische Linie, hat sich voll und ganz dem jungen, ab und an auch dem jung gebliebenen Autorenfilm verschrieben.
Markus Keuchnigg, fm4.orf.at

Viel Charme bei Crossing Europe. [...] Auf eine erfolgreiche Festivalwoche durfte gestern Christine Dollhofer, Leiterin von Crossing Europe, zurückblicken. Das Filmfest in Linz konnte in seiner sechsten Auflage noch einmal zulegen - von 16.000 auf 18.000 Besuche."
Philipp Wagenhofer, Neues Volksblatt

Ein Festival, das sich das Familiäre gleich wie die Ausgewogenheit zur Profession gemacht hat und damit – wieder einmal – den europäischen Gedanken lebt, wie es selten ein anderes tut.
Christian Lailach, schnitt.de

Auch in seiner sechsten Auflage überzeugte das Crossing Europe Filmfestival Linz. [...] Der Mix aus Konzentration auf Europa mit einer Zusammenschau von Filmen, die zwar in Linz kaum einmal ihre Welturaufführung erleben, aber wohl sonst nirgends in diesem Kontext zu sehen sind, bei gleichzeitiger großer Bandbreite ist ein Konzept, das Crossing Europe zum gegenwärtig vielleicht interessantesten Filmfestival Österreichs macht.
Walter Gasperi, kultur-online.net

Crossing Europe – Tatsächlich ist es sieben Tage lang so was wie das österreichische Wohnzimmer für den europäischen Film.
Veronika Franz, Kurier

Als einfach „unverzichtbar“ beschrieb kürzlich Linz09-Intendant Martin Heller das Filmfestival Crossing Europe. Und das diesjährige Programm, das im Zeichen der Kulturhauptstadt Linz etwas aufgepäppelt wurde, ist sicherlich für Cineasten ein Muss.
Verena Franke, Wiener Zeitung