Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Pressemitteilungen 2020

10.10.2020: Festivalpreise Local Artists Shorts 2020

Heute fand im Rahmen der „Local Artists Shorts im OÖ Kulturquartier“ (in Kooperation mit OÖ Landes-Kultur GmbH) die Preisverleihung im Ursulinensaal statt – Abschluss der dreitägigen Filmschau, die ganz im Zeichen des oberösterreichischen Filmschaffens stand. 51 Kurzfilme kamen zur Aufführung, und zahlreiche Filmschaffende gaben vor Ort im Rahmen der Filmgespräche Einblick in ihre Arbeit. Es wurden heute zwei Festivalpreise und eine Lobende Erwähnung vergeben.

Ausführliche Medieninformation HIER:


29.9.2020: Local Artists Shorts im OÖ Kulturquartier | Call for Films | Crossing Europe EXTRACTS goes … Ebensee, Dornbirn, Salzburg & Wien | Festivalpremieren Dienstagsreihe

Nach dem erfolgreichen Start des Crossing Europe-Alternativprogramms EXTRACTS: Herbst 2020 mit dem "Tribute VALIE EXPORT" bei der Ars Electronica 2020 steht nun das nächste Highlight der EXTRACTS an. Von 8. bis 10. Oktober kommen im Rahmen der Local Artists Shorts im OÖ Kulturquartier (in Kooperation mit OÖ Landes-Kultur GmbH) 51 Kurzfilme zur Aufführung, zahlreiche Filmschaffende nehmen vor Ort an den Filmgesprächen teil, und im Rahmen der Preisverleihung am 10. Oktober werden zwei Festivalpreise vergeben.
Crossing Europe ist im Oktober auch mit Crosing Europe EXTRACTS goes … auch in Wien, Ebensee, Salzburg und Dornbirn zu Gast. Zudem findet der EXTRACTS-Programmteil Festivalpremieren im City-Kino seine Fortsetzung mit Spiel- und Dokumentarfilmen aus Spanien, Frankreich, Bulgarien und Deutschland als Österreichpremieren.
Und last, but not least, laden wir ab jetzt Filmschaffende ein, ihre aktuellen Arbeiten für Crossing Europe 2021 einzureichen. Einreichschluss für sämtliche Programmsektionen ist der 4. Jänner 2021

Ausführliche Medieninformation HIER:


31.8.2020: Crossing Europe EXTRACTS | Herbst 2020

Comeback mit knapp 100 Filmen ab September: Nach der Covid-19-bedingten Festivalabsage im Frühjahr startet Crossing Europe ab September mit Crossing Europe EXTRACTS neu durch, und trotz räumlich verordneter Distanz im Kinosaal soll dabei das gemeinsame physische Filmerlebnis im Mittelpunkt stehen. „Festivalfeeling in Etappen!“ ist das Leitmotiv des umfangreichen Herbstprogramms. Über vier Monate erstreckt sich diese cineastische Entdeckungsreise quer durch Europa und umfasst knapp 100 lange und kurze Spiel- und Dokumentarfilme, zahlreiche Premieren inklusive, die mit etwas Verspätung doch noch für Crossing Europe-Festivalatmosphäre in Linz, Wien, Salzburg, Innsbruck, Dornbirn und Ebensee sorgen werden.

Ausführliche Medieninformation, EXTRACTS-Programmfolder und Filmbeschreibungen HIER:


20.4.2020: Alternativprogramm „Crossing Europe EXTRACTS“ startet am 21. April

Trotz der Festivalabsage am 18. März bleibt CROSSING EUROPE aktiv! Mit dem Alternativprogramm „Crossing Europe 2020 – EXTRACTS“ möchten wir in drei Etappen einen kleinen Beitrag zur Aufrechterhaltung des filmkulturellen Lebens in Österreich leisten und laden zu einer virtuellen Reise quer durch den Filmkontinent Europa ein.
Morgen, 21. April, starten mit einem Streamingangebot und einem Live-Abend die ersten beiden Teile des EXTRACTS-Programm, das einen Querschnitt des ursprünglich geplanten Festivalprogramms abbildet und dem Publikum die Möglichkeit zu Entdeckung von aktuellen europäischen Spiel- und Dokumentarfilmen geben möchte, für die kein regulärer Kinostart in Österreich vorgesehen ist.

Ausführliche Medieninformation HIER:


8.4.2020: Canceled, but active!

An sich hätte heute die alljährliche CROSSING EUROPE Programmpressekonferenz stattgefunden, in deren Rahmen das komplette Film- und Rahmenprogramm für die 17. Festivalausgabe bekannt gegeben worden wäre. Aus diesem Grund nehmen wir diesen Tag zum Anlass für ein Update aus dem Festivalbüro.

Monatelang wurde intensiv am diesjährigen Festivalprogramm gearbeitet. Viele Arbeitsstunden und nicht weniger viel Enthusiasmus flossen in die Programmgestaltung ein. Darum stellen wir ab heute das geplante Komplettprogramm für 2020 zu Dokumentationszwecken online.
  
Nach der offiziellen Absage von CROSSING EUROPE 2020 am 18. März war intern erst einmal Konsolidierung angesagt – auf organisatorischer, finanzieller und mentaler Ebene. So viel steht fest, wir alle werden als notwendige Maßnahme zur Viruseindämmung in den kommenden Wochen viel Zeit zu Hause verbringen. Darum freut es uns besonders, dass es uns gelungen ist mit „Crossing Europe – 2020 EXTRACTS“ ein Alternativprogramm zu organisieren. Damit möchten wir in drei Etappen einen kleinen Beitrag zur Aufrechterhaltung des filmkulturellen Lebens in Österreich leisten und laden zu einer virtuellen Reise quer durch den Filmkontinent Europa ein. Dazu zählen ein Live-Filmabend am 21. April, zehn aktuelle europäische Spiel- und Dokumentarfilme aus dem Hauptprogramm 2020 als Streamingangebot für das österreichische Publikum und eine Auswahl an Festivalfilmen zu einem späteren Zeitpunkt im Kino. 

Ausführliche Medieninformation HIER: 


18.3.2020: Absage CROSSING EUROPE 2020

Die Entwicklung der COVID-19-Pandemie wirkt sich massiv auf die Planung und Durchführung der kommenden Ausgabe von CROSSING EUROPE aus. Die 17. Ausgabe von CROSSING EUROPE Filmfestival Linz (für 21. bis 26. April 2020 angesetzt) muss schweren Herzens abgesagt werden. Auf Empfehlung der Behörden sowie in Absprache mit unseren Fördergebern und Veranstaltungspartnern sieht sich CROSSING EUROPE mit großem Bedauern zu diesem Schritt veranlasst.

Ausführliche Medieninformation HIER:


3.3.2020: Festivaleröffnung mit Oscar-Preisträger Costa-Gavras und Jubilarin VALIE EXPORT | Festivaltrailer 2020 | 2. Auflage Cinema Next Europe Club | Golden Bag Schaufensteraktion

In sieben Wochen startet die 17. Ausgabe von CROSSING EUROPE Filmfestival Linz, das von 21. bis 26. April 2020 stattfinden wird. Traditionsgemäß eröffnet CROSSING EUROPE – so auch dieses Jahr – mit mehreren Filmen das Festival, die stellvertretend für die Vielgestaltigkeit des aktuellen europäischen Filmschaffens stehen.
Der diesjährige Eröffnungsfilmreigen wird am 21. April vom aktuellen Spielfilm ADULTS IN THE ROOM der Regielegende Costa-Gavras angeführt. Die Weltpremiere SURVIVING GUSEN würdigt drei Überlebende des NS-Vernichtungslagers Gusen nahe Linz, als Nachtsicht-Opener ist das mit Nina Hoss starbesetzte Psychodrama PELIKANBLUT programmiert. Das Tribute VALIE EXPORT wird mit ihrem Spielfilm DIE PRAXIS DER LIEBE eröffnet, und mit AUTOBAHN legt die Sektion Architektur und Gesellschaft das Augenmerk auf das Thema Mobilität.
Für den neuen Festivaltrailer MOTH konnte der Musikvideoregisseur und –produzent Karol Kensy aus Linz gewonnen werden. Bereits zum sechsten Mal lädt die Programmschiene Cinema Next Europa zum Entdecken von frischen Stimmen des europäischen Autor*innenkinos ein. Dieses Jahr steht die Programmauswahl im Zeichen der Komödie, das Motto lautet FUN TIME!. Zudem kann man sich noch bis zum 15. März für den Cinema Next Europe Club anmelden, ein dreitägiges Praxismodul für zehn junge Filmschaffende. Und in den kommenden Wochen läuft auch unsere GOLDEN BAG Schaufensteraktion an, die wir schon mit großer Vorfreude auf zahlreiche kreativ gestaltete Schaufenster erwarten.

Ausführliche Medieninformation HIER:


29.1.2020: Spotlight Mark Jenkin | Architektur und Gesellschaft | YAAAS! Competition & Schulvorstellungen

In drei Monaten geht CROSSING EUROPE Filmfestival Linz in die 17. Runde. Von 21. bis 26. April 2020 steht CROSSING EUROPE sechs Tage lang (plus „Bonus-Tag“ am 27. April) ganz im Zeichen des europäischen Filmschaffens und lädt rund 150 Filmschaffende aus ganz Europa nach Linz ein. Als europäische Kulturveranstaltung will das Festival mit einer handverlesenen Auswahl von rund 150 Spiel- und Dokumentarfilmen eine differenzierte Sichtweise auf Europa im Hier und Jetzt eröffnen und die Filmkultur eine Woche lang feiern.

Heute freuen wir uns weitere Programmhighlights bekannt geben zu dürfen: Das Spotlight widmen wir dem britischen Regisseur Mark Jenkin, in der Programmschiene Architektur und Gesellschaft dreht sich dieses Jahr alles um das Thema „Mobilität | Macht | Raum“ und unsere YAAAS! Young Programmers haben bereits die finale Filmauswahl für die kompetitive Sektion YAAAS! Competition getroffen – von den sechs Spielfilmen werden drei Titel zusätzlich als Schulvorstellung angeboten.

Vollständige Medieninformation HIER: 


Pressemitteilungen 2019

17.12.2019: Tribute an VALIE EXPORT | Crossing Europe goes Green | YAAAS! Young Programmers

In exakt 18 Wochen, am Dienstag, 21. April 2020 startet die 17. Ausgabe von CROSSING EUROPE Filmfestival Linz. An sechs Festivaltagen (plus „Bonus-Tag“ am 27. April) will das Festival mit einer handverlesenen Auswahl von rund 150 Kurz-, Spiel- und Dokumentarfilmen eine differenzierte Sichtweise auf europäische Lebenswelten ermöglichen.
Das Tribute 2020 ist einer der wichtigsten Vertreter*innen der internationalen Medien-, Film– und Performancekunst gewidmet: VALIE EXPORT. Anlässlich ihres 80. Geburtstags wird CROSSING EUROPE das Augenmerk auf das vielschichtige filmische Oeuvre mit einer Auswahl an Spiel- und Experimentalfilmen der in Linz geborenen Künstlerin legen.
Dieses Jahr konnte CROSSING EUROPE ein Bündel von ressourcenschonenden und klimafreundlichen Maßnahmen umsetzen, die es ermöglichen, dass das Festival als GreenEvent OÖ vom Klimabündnis Österreich zertifiziert wurde.
Die YAAAS! Competition ist eine von vier Wettbewerbssektionen im Festivalgefüge von CROSSING EUROPE. In dieser Sektion laufen sechs aktuelle europäische Spielfilmproduktionen, die von den YAAAS! Young Programmers ausgewählt werden. Für 2020 stehen die Young Programmers bereits fest.

Vollständige Medieninformation HIER: 


12.11.2019: Save the Date! | YAAAS! Jugendschiene, die Zweite | Filmeinreichung für 2020

In etwas mehr als fünf Monaten geht CROSSING EUROPE Filmfestival Linz in die 17. Runde. Von 21. bis 26. April 2020 verschreibt sich CROSSING EUROPE erneut der Idee, in Linz anspruchsvolles europäisches Filmschaffen niederschwellig zu präsentieren und direkten Austausch mit anwesenden Filmschaffenden zu ermöglichen.
2019 präsentierte CROSSING EUROPE erstmals ein ganzheitliches Angebot an Filmvermittlung, Erwerb von Medienkompetenz und DIY-Videoproduktion für Jugendliche. Mehr als 900 Jugendliche nahmen an der ersten YAAAS! Ausgabe teil, die sich als Ergänzung zum Medienunterricht der Sekundarstufe versteht und Medienkompetenz durch praktische Arbeit mit dem Medium Film und dessen Rezeption fördern möchte. 2020 geht die YAAAS! Jugendschiene nun in die zweite Runde, die 2019 erfolgreich etablierten Module werden um neue Elemente erweitert.
Es wird bereits intensiv am Festivalprogramm und den Programmkooperationen für 2020 gearbeitet. Einreichschluss für sämtliche Programmsektionen ist der 3. Jänner 2020.

Vollständige Medieninformation HIER: 


1.5.2019: Festivalbilanz 2019

Leichtes BesucherInnenplus im 16. Jahr und Europa im Fokus  

Bereits zum 16. Mal rückte CROSSINGEUROPE den Kontinent Europa in den Fokus. Als dezidiert pro-europäische Kulturveranstaltung feierte das Festival mit einer handverlesenen Auswahl von 149 Spiel- und Dokumentarfilmen die europäische Filmkultur eine Woche lang. 
Erfreulicherweise folgte das Festivalpublikum auch in diesem Jahr in großer Zahl der Einladung von Festivalleiterin Christine Dollhofer auf der Kinoleinwand quer durch Europa zu reisen. In den vergangenen sechs Tagen wurden knapp 24.000 FestivalbesucherInnen bei 184 Filmvorstellungen und 22 Rahmenprogrammen gezählt. (Die Zahlen vom 1. Mai, an dem noch Filmvorstellungen im Rahmen von „Best-of CROSSING EUROPE“ im City-Kino laufen, wurden für das Gesamtergebnis hochgerechnet.)
Im Vergleich zum Jahr 2018 bedeutet dies einen Zuwachs von etwa 1.000 BesucherInnen, was wohl zum einen auf das ansprechende und vielfältige Festivalprogramm und zum anderen auf das „Kinowetter“ der letzten Tage zurückzuführen ist.

Vollständige Medieninformation HIER:


29.4.2019: Festivalpreise 2019

Die Preisverleihung der 16. Ausgabe von CROSSING EUROPE Filmfestival Linz fand heute im Ursulinensaal im OÖ Kulturquartier statt, es wurden die CROSSING EUROPE AWARDS (Geld- & Sachpreise im Wert von rund € 30.000,-) vergeben, und Festivalleiterin Christine Dollhofer zog eine vorläufige Festivalbilanz, die durchaus positiv ausfiel.

Zur vollständigen Medieninformation geht es hier:


10.4.2019: Das Festivalprogramm 2019

Bereits zum 16. Mail verschreibt sich CROSSING EUROPE Filmfestival Linz der Idee, in Linz anspruchsvolles europäisches Filmschaffen niederschwellig zu präsentieren und die Möglichkeit zum direkten Austausch mit anwesenden Filmschaffenden aus ganz Europa zu bieten.
Von 25. bis 30. April nimmt CROSSING EUROPE das Kinopublikum mit auf eine virtuelle Reise quer durch Europa. Eine Woche lang gilt es 149 handverlesene Spiel- und Dokumentarfilme aus 48 Ländern zu entdecken, aktuelle gesellschaftspolitische aber auch künstlerisch-exzentrische Arbeiten inklusive, genauso wie Highlights der aktuellen Festivalsaison und lokales Filmschaffen.Für Filmgespräche, Talks und Masterclasses haben sich an die 140 Filmgäste aus ganz Europa angesagt. Crossover-Projekte an der Schnittstelle Film/Medienkunst, die YAAAS! Jugendschiene mit Workshops und Screenings sowie die Nightline mit angesagten Musik-Acts an sechs Abenden ergänzen das Line-Up.

Zehn Jahre nach dem erfolgreichen Kulturjahr „Linz 2009 – Kulturhauptstadt Europas“ und einen Monat vor der anstehenden EU-Wahl bleiben sich Festivalleiterin Christine Dollhofer und ihr Team ihrem Credo treu: Das CROSSING EUROPE-Programm soll der Vielgestaltigkeit Europas gerecht werden und dem interessierten Publikum eine differenzierte Sichtweise auf die europäische Verfasstheit eröffnen – mit cinephilen Positionen, die ein optimistisches, weltoffenes und vorwärtsgewandtes Europabild liefern und Lust auf das europäische Gegenwartskino machen wollen. Auf nach Europa!

Zur vollständigen Medieninformation geht es hier:


27. März 2019: Eröffnungsfilme | Abschlussfilm | Programmhighlights | Nightline | VoD-Kollektion

In vier Wochen startet die 16. Ausgabe von CROSSING EUROPE Filmfestival Linz, das von 25. bis 30. April 2019 stattfinden wird. Nach Monaten intensiver Vorbereitungen ist nun das komplette Filmprogramm für CROSSING EUROPE 2019 fixiert, das dem Publikum auch in diesem Jahr die Möglichkeit zur filmischen Erkundung Europas bieten wird. Soviel sei verraten, der virtuelle Europa-Trip umfasst knapp 150 Spiel- und Dokumentarfilme und führt von Island quer durch den Kontinent in mehr als 40 Länder bis ans Schwarze Meer.

So bleibt das Festival auch 2019 seinem Credo treu und steht für ein handverlesenes Filmprogramm, das der Vielgestaltigkeit Europas gerecht werden und dem interessierten Publikum eine differenzierte Sichtweise auf die europäische Verfasstheit eröffnen möchte – mit cinephilen Positionen, die ein optimistisches, weltoffenes und vorwärtsgewandtes Europabild liefern und Lust auf das europäische Gegenwartskino machen wollen. 

Zur vollständigen Medieninformation geht es hier:


27. Februar 2019: Eröffnungsfilm | Spotlight 2019 | Festivaltrailer 2019 | Golden Bag Schaufenster-Contest

In acht Wochen startet die 16. Ausgabe von CROSSING EUROPE Filmfestival Linz, das von 25. bis 30. April 2019 stattfinden wird. Während im Festivalbüro noch die allerletzten Filme fixiert und schon fleißig Reisen für unsere rund 150 Filmgäste aus dem In- und Ausland organisiert werden, erhält das Festival schön langsam mehr und mehr Präsenz im Linzer Stadtbild.

Mit Elfie Semotan, Iris Elezi und Leni Gruber präsentieren wir in dieser Medieninformation gleich drei Generationen von Künstlerinnen, die alle bereits in Linz präsent waren und dieses Jahr mir ihren Beiträgen das Festival von Anfang bis zum Ende bereichern werden.

Zur vollständigen Medieninformation geht es hier:


5. Februar 2019: Tribute - Jaime Rosales | Special - Edith Stauber | YAAAS! Competition

In knapp drei Monaten geht CROSSING EUROPE Filmfestival Linz in die 16. Runde. Von 25. bis 30. April 2019 steht CROSSING EUROPE sechs Tage lang ganz im Zeichen des europäischen Filmschaffens und lädt rund 150 Filmschaffende aus ganz Europa nach Linz ein, um dem Festivalpublikum so die Möglichkeit zum direkten Austausch mit den Kreativen zu geben.

Im Moment dreht sich im Festivalbüro alles um die finale Filmauswahl. Nach monatelanger Sichtung von rund 900 europäischen Produktionen – darunter 150 Filmarbeiten von lokalen FilmemacherInnen aus Oberösterreich – werden nun die programmatischen Weichen gestellt.

In diesem Zusammenhang freuen wir uns, heute erste Programmhighlights der 16. Auflage von CROSSING EUROPE bekanntgeben zu können: Das Tribute widmen wir dem etablierten spanischen Regisseur Jaime Rosales, in der Sektion Local Artists versammelt ein Special Arbeiten der Linzer Künstlerin und Regisseurin Edith Stauber, und unser Programmgefüge erweitert sich um eine vierte Wettbewerbssektion – die YAAAS! Competition, die von unseren YAAAS! Young Programmers kuratiert wird.

Zur vollständigen Medieninformation geht es hier: